Kopp Events

Effektives Selbst­verteidigungs­seminar

Angriffe, Übergriffe, bedrohliche Situationen – es passiert jeden Tag und es kann jeden von uns unerwartet und unvorbereitet treffen. Obwohl die physischen und psychischen gesundheitlichen Folgen häufig erheblich sind, ist es trotzdem ein Tabuthema: Selbstschutz. Es genügt, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein, ein schiefer Blick oder ein unbedachtes Wort – und selbst friedliebende Bürger finden sich innerhalb von Sekunden in einer bedrohlichen Situation wieder. Lars Konarek, Selbstverteidigungsexperte und erfahrener Trainer von Polizei- und Militäreinheiten, erläutert Ihnen in Theorie und Praxis, wie Sie bedrohliche Situationen oder gar Angriffe vermeiden, sich aber im Sinne des Notwehrrechts im Extremfall effektiv und realistisch gegen Angreifer wehren können und die Gefahrenlage innerhalb von Sekunden zu Ihren Gunsten beenden – ohne einen Kampfsport erlernen zu müssen!
Lars Konarek
Lars Konarek

Lars Konarek hat sein Hobby zum Beruf gemacht – denn das ist bekanntlich das beste Mittel um glücklich zu sein. Dem Abenteuer Natur geht er daher nicht mehr nur in seiner Freizeit auf die Spur, sondern tut das auch an über 100 Tagen im Jahr mit seinen Gästen. Er vermittelt Wissen zum Überleben in der Natur, testet Ausrüstungen und stellt hocheffektive Techniken zur Überwindung von Angst vor. Vom Glücksgefühl des Survival-Trainers, Extremsportlers, Ausrüstungstesters, Autors und führenden Experten in Deutschland zum Thema »Überleben in der Natur«, profitierten mittlerweile weit mehr als 2000 Teilnehmer. Und das, was er vermittelt, hat er auch in zahlreichen Selbstversuchen auf die Probe gestellt. Im Jahre 2010 war er 10 Tage lang im strengsten Winter, bei bis zu -20° Grad ohne Ausrüstung, ohne Nahrung und Wasser in den Wäldern Süddeutschlands unterwegs. Eine extreme Erfahrung, die ihn mit neuen Herausforderungen im Wald konfrontierte.
Professionell und mit viel Herz und Passion zeigt er seinen Kursteilnehmern auf, wie sie mit wenigen Hilfsmitteln ein Leben in der Wildnis meistern und dabei spannende Dinge entdecken können – und dabei sind das Feuermachen ohne Hilfsmittel, das Bestimmen von essbaren Pflanzen, die Trinkwassergewinnung, tierische Notnahrung und Orientierung in Notsituationen nur ein Bruchteil dessen, was er vermittelt.

Veranstaltung ist beendet
Veranstaltungsdauer: 1 Tag
Termine:
Zimmerkategorie 1:
Zimmerkategorie 2:
Zimmerkategorie 3:
 
  Teilnahme ab 18 Jahren!


Inhalt

Lars Konarek zeigt Ihnen in diesem Selbstverteidigungstraining unter anderem:

  • Wie Sie bedrohliche Situationen im Vorfeld erkennen und wer als typisches Opfer angesehen wird
  • Wie Bedrohungssituationen im Alltag entstehen
  • Wie Sie Ihre Angst kontrollieren
  • Wie Sie es vermeiden, als Opfer ins Visier zu geraten
  • Wie Sie Ihr selbstsicheres Auftreten stärken
  • Wie Sie Aggressoren beschwichtigen
  • Wie Sie die wichtigsten Techniken lernen, die wirklich funktionieren und in Stresssituationen sofort abrufbar sind
  • Welche Fehler Sie unbedingt vermeiden müssen
  • Wie Sie einen Messerangriff abwehren
  • Wie Sie Alltagsgegenstände als Waffe einsetzen können
  • Welche Selbstschutzkonzepte für Frauen besonders geeignet sind
  • Und außerdem: Was ist Notwehr? Wie ist die Rechtslage?

Informationen

BITTE BRINGEN SIE ZU DEM SEMINAR FOLGENDE AUSRÜSTUNG MIT:

  • Sportschuhe und festes Schuhwerk für Trainingseinheiten draußen
  • Bequeme (Straßen-)Bekleidung für das Praxistraining oder auch lockere, bequeme Freizeitkleidung
  • Warme Jacke für draußen, ggf. Regenjacke
  • Schreibutensilien und Notizbuch sind empfehlenswert

GESUNDHEITSVORSORGE
Bitte für den Kurs eventuell vorhandene Piercings im Brust- und Gesichtsbereich abnehmen oder abkleben! Ringe sollten zur Vermeidung von Verletzungen abgelegt werden.

MAHLZEITEN
Die Mahlzeiten sind, beginnend mit dem Abendessen am Donnerstag bis zum Frühstück am Sonntag, eingeschlossen.
Das Mittagsbuffet besteht aus einem 3-Gänge-Menü mit Salat oder Suppe zur Vorspeise, einer warmen Hauptspeise (Fleisch oder vegetarisch) und einem Nachtisch.
Zum Abendessen gibt es Salat oder Suppe und ein kaltes Buffet mit Brot, Käse, Brotaufstrich, Wurst und Rohkost. Die Lebensmittel sind in Bio- oder in Demeter-Qualität, Wasser und Tee jeweils inklusive. Bitte teilen Sie uns etwaige Unverträglichkeiten gegen Inhaltsstoffe spätestens 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn mit.

MOBILFUNKGERÄTE
Mobilfunkgeräte sind während des Kurses abzuschalten. Es kann natürlich auch eine Ausnahmeregelung getroffen werden, falls Sie unbedingt erreichbar sein müssen.
Dies darf den Kursablauf jedoch keinesfalls stören!

FOTO-, VIDEO- UND TONAUFNAHMEN
Ton- und Videoaufnahmen sind nicht erlaubt. Fotos dürfen nach Absprache mit den Teilnehmern aufgenommen werden.

RAUCHEN WÄHREND DES SEMINARS
Rauchen ist in den dafür vorgesehenen Pausen gestattet.

MITFÜHREN VON HUNDEN
Die Teilnahme von Vierbeinern an dem Seminar ist leider nicht möglich.

Ort / Anreise

ANREISE ZUM EOS TAGUNGSZENTRUM ALLERHEILIGEN

EOS Tagungszentrum Allerheiligen
Allerheiligen 3, 77728 Oppenau, Telefon: 07804 / 9 13 78 17

AUTO
Von der Autobahn A5 Karlsruhe-Basel die Ausfahrt 53 »Achern« nehmen. Dann im Kreisel die erste Ausfahrt in Richtung Achern und Kappelrodeck nehmen und ca. 13 km auf der L 87 weiterfahren. In der Ortsmitte von Ottenhöfen dem braunen Schild »Allerheiligen« folgend nach rechts abbiegen. Dem Straßenverlauf folgen, bis Sie nach ca. 7 km auf eine Bergkuppe gelangen. Dort biegen Sie rechts ab, und 1 km talabwärts finden Sie die Parkplätze des EOS Tagungszentrums Allerheiligen.

Wenn Sie vom Nordschwarzwald oder aus Richtung Freudenstadt auf der Panoramastraße B500 anreisen, so sind es ab Naturschutzzentrum Ruhestein bis Allerheiligen noch ca. 8 km. Falls Sie vom Süden des Schwarzwalds kommen, so können Sie auch über Oppenau (ca. 11 km) nach Allerheiligen gelangen. Fahren Sie dazu dem Lierbachtal entlang, und wenn Sie an den Parkplätzen der Wasserfälle von Allerheiligen vorbeifahren, sind es noch ca. 3 km. Es sind ca. 80 kostenfreie Parkplätze vorhanden.

ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL
Allerheiligen ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nur sehr eingeschränkt erreichbar. Ab Bahnhof Achern (ca. 20 km) gibt es die Möglichkeit, mit der Ortenau-S-Bahn zum Bahnhof Ottenhöfen (7 km) zu fahren. Des Weiteren ist die Anreise auch über den Bahnhof Oppenau (11 km) möglich. In der Regel fahren die Züge stündlich. Es verkehrt ein Bus zwischen Oppenau und Ottenhöfen mit Haltestelle Allerheiligen in den Monaten vom 1. Mai bis 1. November, und dies nur am Wochenende. Das Tagungszentrum Allerheiligen bietet einen Shuttle-Service mit PKW an. Die einfache Fahrt zu den Bahnhöfen Oppenau und Ottenhöfen (ca. 8 – 11 km Entfernung) kostet jeweils 10,00 Euro, zum Bahnhof Achern (20 km Entfernung) 15,00 Euro.


Veranstaltung ist beendet